Vergesst Junior!

Leute! Heute ist das erste Heft dieses Jahres zur Druckerei gegangen! Unsere Helden starten in eine neue Story und ein neues Jahr mit neuen Feinden und Gefahren, die es ziemlich in sich haben.  Roter Adler bringt sich als erste in Gefahr, so viel können wir schon mal verraten. Kurt hat Anlaufschwierigkeiten dabei, sein Erbe als Captain Austria – ohne den Zusatz „Junior“! – anzutreten, und Donauweibchen Diana hat es noch immer nicht geschafft, das Gemüt von Lady „Furie“ Heumarkt zu besänftigen. 

Lässt sich mit dieser Truppe ein Staat machen? 

Kurt ist jedenfalls fest entschlossen, nach all den Unsicherheiten im letzten Jahr wieder als echter Captain die Dinge in die Hand zu nehmen, aber naja …

Vienna Comix

Am 21. und 22. März steigt dann auch wieder die Vienna Comix. Wir sind natürlich dort, haben das neue Heft und jede Menge Artists dabei. Und besonders freut es uns auch, dass die Plakate für das das Event diesmal auf Sujets unserer Heldinnen setzen – für Komplettisten und echte Sammler ist also auch das eine neue Aufgabe …

Vier Jahre ASH – das Saisonfinale

Vier Jahre Austrian Superheroes – zu Beginn hätten es eigentlich nur vier Hefte werden sollen. Jetzt halten wir den vierten Sammelband und das 22. Heft in Händen.
Wir konnten uns dann eben doch nie von unseren Heldinnen und Helden trennen. Sie haben so viele Höhen und Tiefen durchlebt, waren in seltsame Storys verwickelt und habe in Abgründe geblickt – da mussten wir ihnen wieder raushelfen. Also musste die Geschichte weitergehen.
Mit jeder neuen Story erweitert sich das Heldenuniversum. Jetzt, im vierten Jahr, hat es das Ausmaß eines echten Heldenuniversums erreicht: Helden, Schurken, reale Bedrohungen, Intrige, Betrug, Verrat, ein paar magische Elemente, ein paar tragische Momente, und viele Fährten, die es zu verfolgen gilt.

In unserem vierten Jahr hat sich auch abseits der Storys einiges getan: Austrian Superheroes haben es in die Museen geschafft. Unsere Comics waren Teil einer Ausstellung im Karikaturmuseum Krems und einiger weiterer Ausstellungen quer durch Österreich.
Unsere Comichelden haben es auch zu Rockstar-Ehren gebracht: Die Nerdrockband Hörst widmete ASH einen Song. Im Video dazu feiern nicht nur die Helden, sondern auch einige unserer Mitarbeiter kurze Gastauftritte.

Und im vierten Jahr gehören auch Cons und Messen zur Routine. Wobei diese Routine folgendermaßen aussieht: Die Tage vorher, wenn es ans Packen, Planen und Kistenschleppen geht, drängt sich die Frage auf: „Muss das wirklich sein? Sollen wir’s nicht gut sein lassen?“ Wieder zwei oder gar vier Tage in staubigen Messehallen ohne Tageslicht – das ist keine besonders verlockende Vorstellung. Wenn wir dann vor Ort sind und viele Gespräche mit den unterschiedlichsten Menschen führen, denen unsere Comics etwas bedeuten, die auf neue Storys warten, für die die Comics Gesprächsstoff zwischen Vater und Tochter liefern, für die unsere Hefte Jugenderinnungen anklingen lassen oder in ihnen die Neugier auf eine bislang unentdeckte Comicwelt wecken, dann steht völlig außer Frage, dass wir auch die nächsten Messetermine nicht auslassen werden. Was sind schon so ein paar Kisten, wenn man Superkräfte hat.

Ebenso steht es außer Frage, dass es auch ein fünftes Jahr Austrian Superheroes geben wird. Wir können die Heldinnen und Helden ja nicht in dieser Situation zurücklassen Denn schließlich hat Kurt nach einer turbulenten Zeit gerade erst … Aber lest selbst – das Saisonfinale, brandneu in Heft #22 und Sammelband 4.
Und vergesst nicht auf euer Abo für 2020!

 

Ein heißes Heft!

Heute geht eine ereignisreiche Woche zu Ende:

  • Unser Heft #21 kam im wahrsten Sinne des Wortes brandneu, seht euch nur das sensationelle Cover von Andi Paar an, aus der Druckerei.
  • Im Heft feiert die Liga deutscher Helden ein Comeback: Gamsbart rührt mächtig um, Captain erlebt eine Überraschung und Team Berlin hat sogar eine eigene Backstory.
  • Am Abend steigt im U4 die Videopremiere des ersten ASH-Songs, den die Nerdrockband HÖRST produziert hat. HÖRST spielen im Rahmen des Addicted to Rock, Einlass um 22 Uhr; ASHies werden auch vor Ort sein. Und falls jemand das neue Heft noch nicht hat – ihr bekommt es auch dort! (Nähere Informationen hier.)

Wobei: Ihr habt doch eh alle ein Abo, oder? Und damit das auch so bleibt, könnt ihr jetzt rechtzeitig vorsorgen, damit ihr es auch dann weiterhin habt, wenn ihrs braucht – das macht ja schließlich glücklich. Die neuen Abos gibt es bereits im Shop, und die Heldinnen und Helden zählen auf euch!

Nach dem Heft ist vor dem Heft; wir arbeiten bereits an #22, die gemeinsam mit dem von vielen schon lang erwarteten vierten Sammelband im Dezember erscheinen wird.
Wer sich schon Termine vormerken möchte: ASH Sammelband 4 wird am 8 Dezember im Rahmen des Buchquartier präsentiert: Creative Director Thomas Aigelsreiter ist vor Ort am Stand von Pictopia und signiert.

Und das Heft #22 wird auch etwas ganz besonderes, eine Premiere für sich, die es im ASH-Universum noch nie gab.

Aber vorher: Gebt euch noch einen Ruck und vergesst nicht auf euer Abo für 2020!

 

Hörst Nerdrock x ASH Austrian Superheroes

Ok, das Leben hat seine Tücken, Wahlen haben wir jetzt auch noch – es ist also nicht immer lustig auf dieser Welt. Aber wurdet ihr schon mal beim Super Mario Kart-Spielen kurz vor dem Ziel vom blauen Schildkrötenpanzer gecrasht? Oder habt ihr auch Freunde, die euch im Sommer überreden wollen, schwimmen zu gehen oder euch aus sonst einem Vorwand aus dem Haus locken wollen, während ihr eigentlich in Ruhe gamen, lesen, das neue ASH-Heft durchblättern oder sonstigen Nerdkram machen wollt?

Das ist die Welt von Hörst Nerdrock, die in ihrer Musik Titelsongs von Games und Zeichentricksendungen verwursten, über Cheater und Ghostbusters singen und in romantischen Tracks mit Donkey Kong im Dschungel Bananen schälen wollen. – Das mit solidem musikalischem Handwerk und herzhafter Bühnenpräsenz.
Hörst und ASH haben zueinander gefunden – deshalb gab es gestern (12. September) im B72 die Weltpremiere des ersten offiziellen ASH-Songs. Und der ist großartig. Danke !!

Und da kommt noch mehr – ein Video ist in Arbeit, zur Games City in Wien gibt es einen weiteren Auftritt im U4 und Hörst werden auch Gast der Vienna Comic Con (23. Und 24. November in Wien). Hörst werden auf der Con einen Akustik-Gig spielen und Gast am Stand von ASH sein.
Wie klingt das Ganze? – Dazu müsst ihr schon mal eure Nerd-Höhlen verlassen und zu einem der Hörst-Gigs kommen, denn wir haben hier mal nur einen kleinen Teaser für euch …

Nächste ASH-Termine: 
Vienna Comix Market, 6. Oktober
Vienna Comic Con, 23. und 24. November
Buchquartier, 7. und 8. Dezember

Hörst: 
Youtube
Facebook

 

 

Es geht Kurt an den Kragen

Immer wenn wir glauben, wir hätten das gröbste hinter uns, dann sind wir erst bereit für das eigentliche Drama. Dann kommt es immer noch dicker.
Diese Erfahrung macht gerade auch Kurt.
Ihr habt die letzten Hefte mitverfolgt – dann wisst ihr, dass es der ehemalige Captain Austria momentan nicht eben leicht hat im Leben: Mit dem Team läuft es nicht gerade rund, rundherum entstehen neue mysteriöse Bedrohungen und eigentlich will er mit all dem nichts mehr zu tun haben …
Aber so ist das nun mal, wenn man Superheld ist. Da kann man sich nicht einfach aus dem Staub machen. Deshalb geht es ihm in Heft 20, das gerade in Vorbereitung ist, noch mal so richtig fast an den Kragen.
Er muss da nämlich mal tief abtauchen – im wahrsten Sinn des Wortes.

Und um euch noch eine Preview zu geben: Die Backstory ist diesmal düster. Erik Andara hat da wiedermal als Autor zugeschlagen – und die Story ist auch insofern eine Novität, als sie uns diesmal in eine ganz andere Zeit führt, in die wir unsere Helden noch nie begleitet haben …

Also seid gespannt; Heft #20 ist in den letzten Zügen und wird in der dritten Augustwoche den Weg zu euch finden.

 

Es ist … furios!

Wir haben alle Hände voll zu tun – fast so wie unsere Heldentruppe. Da könnte man glatt übersehen, dass das Jahr schon wieder knapp zur Hälfte um ist und unsere dritte Ausgabe für 2019 in den Startlöchern ist. Heft #19 wird Anfang kommender Woche verschickt und wird im Lauf der Woche in euren Briefkästen oder bei den Händlern eures Vertrauens landen.
Kurt, der noch immer auf eigene Rechnung unterwegs ist, ist auf Spurensuche in Italien. Dabei erhält er unerwartete Schützenhilfe: Capitan Venezia schreitet ein, als ein Kampf bedrohlich wird.
Capitan Venezia ist einer der prominentesten Vertreter der Capitani Italiani. Aufmerksame LeserInnen haben ihn schon in Captains’ Council, unserem letzten Heft, kennengelernt.
Capitan Venezia sorgt seit 2006 für Ordnung in der Lagunenstadt. Mit Capitan Napoli und Capitan Palermo kann er sich mittlerweile auch auf ein stetig wachsendes Team in Italien stützen.
Die Capitani Italiani stammen von Fabrizio Capigatti und Emanuele Tenderini, mittlerweile arbeitet – so wie bei ASH – ein richtig großes Team an den Comics.
Mehr dazu lest ihr im Heft; jetzt nur so viel: Nach unserem Mond-Variant zu Heft #17 (die Ausstellung im Karikaturmuseum Krems läuft noch) gibt es auch Heft #19 mit einem eigenen Variant Cover. Riccardo Bandiera und Federico Toffano haben den Capitan Venezia noch mal so richtig in Szene gesetzt …
Das Heft ist auf 500 Exemplare limitiert und bei uns in Shop und im guten Handel erhältlich.

Im Heft selbst hat diesmal Erich Tiefenbach für die Hauptstory zum Stift gegriffen, die Backstorys stammen von Dagmar Wyka und Verena Loisel.

Здравствуйте, вот номер газеты 14

Ihr macht ja vielleicht Urlaub. Superhelden leben da in einem anderen Rhythmus: Kaum ist das lästige Abenteuer mit der ausgebrochenen Geierwally in Heft #13 überstanden, müssen die heißen Spuren zu den Hintermännern von Ferenc Nagy weiterverfolgt werden.
Ihr erinnert euch; Ferenc Nagy, der Sohn von Roter Husar, attackierte unsere Helden mit einem ausgeklügelten Androiden. Dabei wurde er aber selbst offenbar ferngesteuert. Und alle Hinweise führen nach Russland, direkt in die Zentrale von Roter Stern Moskau. Das ist eine gefährliche Mission, mitten in das Hauptquartier des Erzfeindes der alten Wiener Wächter. Wie es der Heldentruppe rund um Captain Austria Junior dabei gehen wird?
Ihr müsst das lesen. In Kürze im Handel – und natürlich bei uns im Shop.

Vienna Comix: Große Liga deutscher Helden-Premiere!

Kommendes Wochenende (30.9./1.10.) steigt die Vienna Comix in der MGC-Halle! Und wir haben jede Menge neuen Stoff im Gepäck: Mit dabei ist neben dem bewährten Austrian Superheroes-Team diesmal auch die Liga deutscher Helden.

Die Liga ist das Deutschland-Spinoff unseres Heldenuniversums, das sich für aufmerksame LeserInnen ja schon seit Heft #1 angekündigt hat. Nach einer Sommertour durch Deutschland (unter anderem beim Comicfestival München, bei der Comic Con Stuttgart), einer überaus erfolgreichen Crowdfunding-Aktion (danke noch mal dafür!) und einer zuletzt sehr arbeitsreichen Zeit gibt es pünktlich zur Vienna Comix das erste Heft der Liga deutscher Helden.

Die Hauptstory (geschrieben von Oliver Naatz und Jan Dinter, gezeichnet von Martin Frei und Stefan Dinter) führt das Abenteuer der Nullnummer fort. Und wie ihr es von den ASH-Heften gewohnt seid, gibt es auch hier eine Backstory (gezeichnet von Gerhard Schlegel), die in die Vorgeschichte der Helden einführt. Den Anfang macht der Captain.

Die Hefte werden da sein, die Zeichner werden da sein, und damit wir auch etwas für eure Sammelleidenschaft tun, gibt es bei der Liga deutscher Helden jetzt wieder Variant Covers. Wir laden für jede Ausgabe einen internationalen und einen deutschen Guest Artist ein – und mit der ersten Ausgabe legen wir gleich groß vor:

Das internationale Variant stammt von Mahmud Asrar, was schon mal ein ziemlicher Ritterschlag für jede Comicserie ist.

Und das deutsche Variant stammt von jemandem, der wohl kaum weniger mit Superhelden zu tun haben könnte: Dafür bedanken wir uns ganz besonders bei Ralf König.

Und damit sind beide Variants wohl ein absolutes Muss für Sammler – noch gibt es sie (streng limitiert auf 200 Stück und nummeriert) , entweder direkt im Shop oder am Wochenende bei der Vienna Comix.

 

Und als ob das nicht genug wäre, wird es im Rahmen der Vienna Comix auch eine erste Sneak Preview auf die Austrian Superheroes-Bühnenshow im Rabenhoftheater geben. Wir sind genau so gespannt wie ihr …

 

Unser Heft #9 ist in den letzten Zügen und wird dann in der letzten Oktoberwoche erscheinen.

Heft #8 ist da!

Austrian Superheroes Heft 8

Leute! Wir haben so vertieft und konzentriert den Sommer lang durchgearbeitet, dass wir ja fast vergessen hätten, euch das Wichtigste zu sagen: Heft #8 ist da! Das neueste Abenteuer der Austrian Superheroes ist gestern in unserem Büro gelandet, ist gerade auf dem Weg zu den Abonnenten und findet auch schon seinen Weg in die Läden.

Diesmal verschlägt es die Helden auf ihrer Spurensuche ostwärts nach Ungarn – und dort fliegen ihnen einige böse Überraschungen um die Ohren.

Die Backstory führt uns sowohl räumlich als auch zeitlich noch weiter weg: Die alten Wiener Wächter kehren gerade aus dem Weltraum zurück. Im Gepäck haben sie dabei Mitbringsel, die auch schon Captain Austria jr. Ärger bereitet haben, wie aufmerksame LeserInnen feststellen werden.

ASH #8 gibt es wie gewohnt im Shop, im Buch- und Comicfachhandel und in über 700 Trafiken in ganz Österreich.

Gezeichnet haben Thomas Aigelsreiter und Andi Paar (Hauptstory), sowie Michael Wittmann und Leo Koller (Backstory).

Austrian Superheroes auf der Aninite

Am Wochenende (von 18. bis 20. August) sind wir auch – mit den druckfrischen Heften  – bei der Aninite zu Gast. Die Aninite, die größte Anime- und Mangaconvention in Österreich steigt diesmal in der Metastase (Donaustadt, Wien).

Wir zählen uns ja weniger ins Anime- oder Manga-Genre, im vergangenen Jahr aber haben wir auf der Aninite viele gute Gespräche geführt und viele neue LeserInnen neugierig gemacht. Darauf zählen wir natürlich auch heuer wieder.

In Riesenschritten zur Liga deutscher Helden-Premiere

Das wars dann aber noch immer nicht. In der dritten Septemberwoche wird es dann ernst mit der Liga deutscher Helden; Heft #1 liegt in den letzten Zügen.

Auch hier gibt es Haupt- und Backstory – und ähnlich wie im ersten ASH-Jahr gibt es hier auch Variant-Covers. Und zwar was für welche! Wer jetzt mehr wissen will, muss aber schon zur Liga deutscher Helden-Seite rüberschauen …

Das erste ASH-Game ist da!

Wir freuen und mächtig über den Teaser zu unserem ersten Game: Hilf den Superhelden, die wichtigen Dinge zu sammeln – und hüte dich vor den Fallen!

Gamsbart von der Liga deutscher Helden ist im übrigen auch mit von der Partie. Der Liga deutscher Helden geht es großartig, die Crowdfunding-Hürde ist schon geschafft, die Kampagne läuft noch bis 5. Juli. Neu ist dabei übrigens der Gamer-Bonus: Wer möchte, dass sich unser Spiel schneller weiterentwickelt, kann uns auch auf diesem Weg helfen …

Das erste ASH-Game läuft als Instant Game auf allen Devices; auf dem Smartphone könnt ihr einfach mit Wischen navigieren, auf dem Computer mit den Pfeiltasten.

Und wir bedanken uns ganz besonders bei Bloodirony Games für die Zusammenarbeit …

 

 

Heft #7 rückt näher – und die Deutschen sind uns auf den Fersen

Kommende Woche habt ihr es in der Hand – Heft #7, das Captain Austria nach Tirol zu neuen Abenteuern entführen wird. In den Bergen trifft der Captain auf alte Bekannte und neue Superschurken, die ihm das Leben ganz schön schwer machen (ja, beide – Bekannte und Schurken).
Spätestens am Montag gehen die Hefte zur Post, und spätestens am Mittwoch (21.6.) werden sie auch in Buch- und Comicläden und in über 700 Trafiken und Zeitschriftenläden in ganz Österreich zu haben sein.

Wir bekommen Gesellschaft

AbonnentInnen bekommen diesmal übrigens nicht nur das Heft alleine: Mit im Kuvert wird die Nullnummer der Liga deutscher Helden verschickt. Die neuen Superhelden-Comics aus Deutschland haben soeben die Crowdfunding-Schwelle geknackt und werden ab Herbst mit einer dreiteiligen Miniserie an den Start gehen.
Allen Unterstützerinnen und Unterstützern sagen wir gleich mal ein großes Danke! Alle anderen haben noch drei Wochen Zeit um miteinzusteigen und gleich von Anfang an dabei zu sein … Die Helden zählen auf euch – auch dazu gibt es mehr in einer der Backstorys im neuen Heft …

 

 

ICOM: Wir sind Compicpreis

Gut, dann platzen wir eben gleich damit raus: Beim Comicfestival München haben wir den Independent Comicpreis „für eine bemerkenswerte Comicpublikation“ abgestaubt. Das freut uns sehr und wir bedanken uns bei allen, die das möglich gemacht haben.
 
Auch sonst war München eine Reise wert: Wir haben die Story vom Captain und seinen HeldenfreundInnen weitergetragen, allerhand neue Fans und Freunde gefunden und die Leute von der Liga deutscher Helden bei ihrer Crowdfunding-Kampagne unterstützt: Geschätzte 4.000 Exemplare der Nullnummer haben gleich zu neugierigen LeserInnen gefunden; nocheinmal jeweils 2.000 Exemplare sind jetzt unterwegs zu Comicshops in Österreich und Deutschland.
Die Crowdfunding-Kampagne nähert sich er 60%-Marke –  das sieht insgesamt schon mal gut aus.
 
Und natürlich warten alle schon auf das nächste Heft. ASH #7 erscheint am 19.6., wird die Heldinnen und Helden in ganz neue Regionen führen und hat auch sonst viel neues zu bieten: Neue Superschurken fordern eben auch neue Superhelden heraus … Und da darf man gespannt sein …